Carbonfasern

Beste PAN Precursorqualitäten.

Technologie
&
Qualität

Seit dem Jahr 1941 werden PAN Fasern gesponnen. Die Fasern wurden hauptsächlich im Bereich der Textilindustrie für Bekleidung und Heim- und Haus­textilien eingesetzt. Damals unter den Handels­namen Orlon und Dralon. In der heutigen Zeit findet die PAN Faser neben der Textilen Anwendung vielfältigen Einsatz als Grundstoff der Kohlefaserherstellung. Neben Pech und Viskose ist PAN die Hauptfaser, welche großtechnisch zu Kohlefaser mit verschie­densten Eigen­schaften verarbeitet werden kann.

Die etablierten Kohlefaserhersteller sowie New­comer, die sich ausschließlich auf die Her­stellung des letzten Schrittes, der Kohlefaser­herstellung beschränken, haben mit den am Markt verfügbaren unterschiedlichen PAN-Precursor­qualitäten zu kämpfen.

Dabei ist einerseits die Knappheit qualitativ hochwertiger Precursor ein Problem, andererseits ist die ungleiche Qualität der verschiedenen marktgängigen Precursor für die Kohlefaserproduzenten ein Problem.

Speziell bei dem Einsatz von Kohlefasern in Hochleistungsverbundwerkstoffen für die Luftfahrt- oder Raumfahrtindustrie, der Formel 1 oder im Hochleistungsmaschinenbau sind qualitativ hochwertige und konstante PAN-Precursorqualitäten als Rohmaterial für die Kohlefaserherstellung unerlässlich, um eine Anlage wirtschaftlich betreiben zu können.

Beste PAN Precursorqualitäten.
Mit Technologien von EPC.

Wie allgemein bekannt, ist jede Faseranlage ein Unikat, das spezifische, exakt zu ermittelnde Einstellparameter für qualitativ hochwertige Produkte benötigt. Aus diesem Grund kann es erforderlich werden, die Precursorqualität exakt auf die Bedürfnisse der nachgeschalteten Kohlefaseranlage anzupassen. Bei nicht integrierten Produktionsanlagen d.h. dem Zukauf von Precursor ist dies praktisch kaum realisierbar. Diesem Thema hat sich die EPC Group mit weitreichenden F&E Tätigkeiten und einen in sich geschlossenen Anlagensystem angenommen.

Die Fachleute der EPC Group haben maßgeschneiderte Gesamtkonzepte entwickelt, welche auf eine integrierte Produktion beginnend mit der PAN-Polymerisation, der Herstellung der Spinnlösung, dem Verspinnen zu PAN-Precursor bis hin zur Kohlefaser bauen. Dabei integrieren wir qualitätsrelevante Nebenanlagen wie Lösemittelrückgewinnung, Aufbereitungsanlagen für Betriebsmittel sowie das sach- und qualitätsgerechte Handling der Zwischen- und Endprodukte in unser Gesamtkonzept.

Durch diese gesamtheitliche Betrachtung können zum einen Synergien und Verschaltungen zur effizienten Energienutzung umgesetzt werden. Zum anderen werden damit unsere Kunden in die Lage versetzt, den Gesamtprozess zu optimieren und kontinuierlich eine hohe Ausbeute an qualitativ hochwertigen Fasern zu produzieren. Ebenfalls ist eine durchgängige Qualitätssicherung vom Rohstoff Acrylnitril bis zur einzelnen Kohlefaserspule sichergestellt. Dies ist für High-End-Anwendungen ein wichtiges Auswahlkriterium und kann zum Alleinstellungsmerkmal unserer Kunde führen.

Da uns bewusst ist, dass ein solch komplexe Produktionsanlage nicht ohne fachliche Begleitung in Betrieb genommen werden und betrieben werden kann, begleiten wir unsere Kunden bis zum Erreichen der geplanten Produktqualität Hand in Hand.

Polycarbonatanlage in Ningbo, China

EPC‘s patented variPLANT® melt trans-esterification process with multiple finisher lines for simultaneous production of different PC grades

Polycarbonatanlage in Ningbo, China

Services provided by EPC
• Process Technology
• Engineering Package
• Key Equipment delivery
• FAT Quality Control
• Supervision of Installation, Pre-Commissioning and
Commissioning
• Recipe Development
• Product Optimization

CARBONFASERN
Beratung

DIREKTE
ANFRAGE
AN EPC 

Fragen Sie uns wir antworten kompetent und helfen Ihnen weiter.

7 + 9 =

EPC Engineering & Technologies GmbH
Dr.-Bonnet-Weg 1
99310 Arnstadt
Deutschland

 

Tel + 49 3628 / 66048-2900
mail@epc.com